ich hatte ja gesagt das ich mich einige Zeit zurückziehe um einige Dinge zu untersuchen, die mir im Zusammenhang mit Cyberspace aufgefallen sind.
Daraufhin habe ich einige Selbstversuche unternommen, die dann z.b auch dazu geführt haben das ich meine Aktivität auf facebook stark eingeschränkt habe. Noch habe ich den roten Faden in diesem Cluster möglicherweise nicht gefunden aber ich möchte euch verschiedene Ereigniskomplexe vorstellen die Teil davon sind..erstmal noch unzusammenhängend:
Teil 1:
Black Hole Effekt:
Ich gehe davon aus das ihr alle einigermassen wisst wie ein black hole funktioniert. ansonsten noch mal kurz:
Ein Black Hole ist ein kollabierter Stern dessen Masse unendlich dicht ist, so dass seine Gravitation dazu führt das alles in seiner Umgebung sogar Strahlung von ihm angezogen und verschluckt wird. Seine Energie wird dadurch immer grösser und wir können nicht wissen was hinter dem Ereignishorizont, der sich um das schwarze Loch ausbildet mit der geschluckten Materie passiert. Es bestehen Hypothesen das dahinter ein Tochteruniversum entsteht,so etwas wie eine kleinere Fraktaldimension, die dem Originaluniversum ständig Energie absaugt um selbst zu wachsen.

Das Internet, insbesondere die Bereiche davon die nicht der reinen Kommunikation dienen sondern in irgendeiner Form Cyberwelten entstehen lassen (SL, WOW etc) wirken auf die menschliche Lebensenergie offenbar ähnlich.
je mehr sich jemand in das Spiel reinsteigert und je erfolgreicher er dort wird , desto mehr erleben seine Mitmenschen im RL ihn als „Ereignishorizont“, der den ganzen Tag vor dem PC hockt und sowohl sozial als auch gesundheitlich täglich energie verliert. Wir wissen bisher nicht, wozu das schlussendlich führt.
Offenbar fliesst die Fähigkeit zu organisieren und zu REALISIEREN , also seine eigenen Realität zu erzeugen, in dieses Tochteruniversum ab, so das im RL nichts mehr REALISIERT wird.

In wie weit ist dieser BLack Hole Effekt auch in sozialen Netzwerken zu beobachten ?

Das ist hier etwas differenzierter, aber auch SN führen dazu dass die eigene Realität sich verändert, je häufiger man dort ist. Das liegt in erster Linie daran das die „FRreunde“ nur Fragmente der einzelnen teilnehmenden Personen zu Gesicht bekommen. Da ja der gesamt Bereich der Körperkommunikation vollständig ausgeschlossen ist. Ausserdem schreibt man ja nicht über sein ganzen Leben sondern nur über einzelne Ereignisse. diese Posts werden reflektiert und je nachdem wie die freunde so drauf sind, werden bestimmte
Anteile davon positiv reflektiert , geliked und andere meist nicht negativ sondern einfach GAR nicht…man kann sie ja überlesen und einen „dislike“ Button gibt es nicht. Im wirklichen Leben geht das nicht, man muss auf ALLE Eigenschaften seines gegenüber reagieren man KANN nichts unsichtbar machen..was passiert mit dem ignorierten Anteil wenn man das auf Dauer so erlebt ? Was passiert mit dem durch viele Likes überhöhten Anteil ?
ER verliert an Realität er fühlt sich nach einiger Zeit gefaked an. am kann sich selbst nicht mehr darin erkennen, wie eine Art Karikatur, die immer pixeliger wird..

Was passiert mit Menschen die pixelig werden ?

Jedenfalls bieten sie viel Platz sie auszubeuten weil sie ihre Ränder nicht mehr definieren können, inzwischen stören die Betroffenen sich nicht mal mehr daran das Anwendungen oder gar Firmen irgendwelchen Werbemist in ihrem Namen posten..sie haben ja keinen NAMEN mehr, im Sinne von DEfinition wer sie sind.. wenn man sich selbst als verpixelt und unvollständig reflektiert bekommt hat man das Bedürftnis die fehlenden Teile irgendwie sichtbar zu machen und es ist fast egal ob da dann ein Werbelogo draufklebt!
Ich bin überzeugt das zumindest Zuckerberg das bewusst ausnutzt!!!
Noch schlimmer wird das Ganze wenn Leute bewusst anfangen zu faken und Persönlichkeitsanteile beschreiben die sie gar nicht haben. Oft sind das dann Dinge die die Leute sich wünschen zu haben. In der Realität braucht es einige Energie sich diesen Träumen anzunähern sie zur eigenen Realität zu machen. Beispiel: Diverse übergewichtige Leute faken sich als schlank und sportlich. Wenn sie abnehmen wollten müssten sie Sport machen, vernünftig essen etc.. aber stattdessen hocken sie mehr und mehr vor dem Computer und „leben“ ihr fake..im wirklichen Leben entfernen sie sich immer mehr davon..
Träume sind wichtig um seine Realität zu gestalten im Internet können sie verloren gehen und zu Konstuktionselementen einer Irrelität werden die das eigene Dasein sukzessive zerstört..
Da ich einfach keine Lust habe, wie ich gemerkt hab, an diesen Dingen so teilzunehmen kann ich nicht weiter erzählen wie diese Zerstörung weiter geht, es bleibt zu beobachten was aus den Leuten nach längerer Zeit wird.

to be continued

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*